Für kurze Zeit 15 % Rabatt auf alles in unserem Shop - Jetzt besuchen!

Staatsexamen: Fächer, Prüfungen & Alternativen

Lehrer schließen ihr Studium mit einem Staatsexamen ab.

Einige Studiengänge schließen mit dem Staatsexamen und nicht mit dem Bachelor oder Master ab. Für bestimmte Fächer muss die staatliche Prüfung abgelegt werden, um zu zeigen, dass ein bestimmtes Wissen und Kenntnisse beim Abschluss des Studiums vorhanden sind. Welche Studiengänge das sind und wie die staatliche Prüfung abläuft, erfährst du nachfolgend. 

Was ist ein Staatsexamen?

Das Staatsexamen wird von einer staatlichen Behörde abgenommen und qualifiziert dich, im Anschluss einen staatlichen Beruf ausüben zu dürfen. Die staatliche Prüfung wird unter anderem in Studiengängen wie Jura oder Medizin abgenommen. Seit der Umstellung auf Bachelor- und Master-Studiengänge im Zuge der Bologna-Reform wurden einige Fachrichtungen vom ehemaligen staatlichen Examen auf die neue Form der Abschlüsse umgestellt. Die Abschlussprüfung wird in diesen Studiengängen vom Hochschulgremium und nicht von einer staatlichen Behörde abgenommen.

Welche Studiengänge enden mit einem Staatsexamen?

Nachfolgende Studienfächer schließen mit dem staatlichen Examen ab:

Das erste und zweite Staatsexamen

Das erste staatliche Examen stellt keinen akademischen Grad dar. Es ist nicht vergleichbar mit dem Bachelor- oder Masterabschluss. Einige Universitäten bieten jedoch die Möglichkeit, das erste bestandene staatliche Examen als akademischen Grad anerkennen zu lassen. Hierfür müssen jedoch weitere Prüfungen und Leistungsnachweise erfolgen, bevor man einen anerkannten Bachelor- oder Masterabschluss erhält.

Wenn du Lehrer werden möchtest, wird die Staatsprüfung bereits nach 6 bis 9 Semestern erfolgen. Die Studiengänge Jura und Medizin haben die Prüfung erst nach 8 bis 12 Semestern. Das Bestehen des Ersten Staatsexamens berechtigt zur Teilnahme am zweiten Staatsexamen. Wer das Examen nicht besteht, kann einen zweiten Versuch erhalten, wohingegen der Drittversuch nicht jedem zusteht.

Nach dem Ersten Staatsexamen wird eine Praxisphase durchlaufen. Für die Studiengänge des Lehramtes folgt demnach ein zweijähriges Referendariat. Gleiches gilt für das zweite juristische Examen. Zwischen dem ersten und zweiten Staatsexamen liegen in etwa zwei Jahre. In diesem Zeitraum wird ein Referendariat absolviert.

Gibt es Alternativen?

Wenn du keine staatliche Prüfung absolvieren möchtest, kannst du nach alternativen Studienfächern schauen. In einigen Bundesländern wird für das Lehramt kein Staatsexamen, sondern ein Bachelor- und Master-Abschluss angeboten. Wenn du dich für Jura interessierst, kannst du als Alternative zum klassischen Jura-Studium Wirtschaftsrecht studieren und mit dem Bachelor oder Master of Laws abschließen. Eine Alternative zu Lebensmittelchemie und Pharmazie sind das Bachelorstudium Chemie und Biochemie. Ähnliche Fächer wie Medizin sind Gesundheitsförderung, Gesundheitsmanagement und Medizintechnik, die mit einem Bachelor- und Masterabschluss enden.

Weiterführende Links

Hilfe bei Prüfungsangst

Mündliche Prüfung: Tipps und Tricks zum Bestehen

Geschenke zum Abschluss

Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten I Haftungsausschluss für Preise Letzte Aktualisierung am 8.12.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Shop