Für kurze gratis Versand in unserem Shop - Jetzt besuchen!

Medizin studieren: Was kommt auf mich zu?

Medizin studieren - Arzt mit Stethoskop

Arzt werden – sowohl die Berufung leben als auch ganz selbstlos anderen Menschen zu helfen. Dies ist das Bild im Kopf einiger Menschen, welche diesen Berufswunsch in die Tat umsetzen möchten. Jedoch ist es sehr anspruchsvoll, Medizin zu studieren und erfordert ebenso viel Disziplin. Oftmals werden angehende Studenten hiervon abgeschreckt. Was das Medizinstudium beinhaltet, erfährst du in diesem Artikel. 

Wie lange dauert ein Medizinstudium?

Wer sich dazu entscheidet Medizin zu studieren, hat noch einen langen Ausbildungsweg vor sich.

Nicht nur mehrjährige Wartezeiten, bedingt durch Wartesemester, müssen oftmals in Kauf genommen werden. Auch dauert das Studium etwas mehr als sechs Jahre. Dazu kommt noch die nötige Facharztausbildung, welche ebenfalls fünf bis sechs Jahre in Anspruch nimmt.

Arzt zu werden ist für viele jedoch ein Traum. Dies zeigt sich vor allem an der Beliebtheit der vorhandenen Studienplätze – statistisch gesehen sind es vier Bewerber pro Studienplatz.

Medizin studieren: Wie erhalte ich einen Studienplatz?

Das Zulassungsverfahren hat sich im Laufe der Zeit verändert. Folgende Regeln sind jedoch aktuell:

  1. 30 Prozent der Studienplätze werden im Bezug auf die Abiturbestenquote entsprechend vergeben. Die Abiturnoten werden allerdings zwischen den einzelnen Bundesländern neutralisiert, sodass sie bundesweit vergleichbar sind.
  2. 10 Prozent der Studienplätze werden im Bezug zur „Zusätzlichen Eignungsquote“ vergeben. Hier sind die notenunabhängigen Kriterien ausschlaggebend. Beispielsweise müssen die Bewerber einen Studieneignungstest ablegen, des Weiteren auch Gespräche oder andere mündliche Auswahlverfahren führen. Unter anderem werden auch praktische Tätigkeiten sowie abgeschlossene Ausbildungen berücksichtigt.
  3. Die Vergabe der restlichen 60 Prozent der Studienplätze erfolgt über das jeweilige Auswahlverfahren der Hochschulen (abgekürzt: AdH). Die Auswahl erfolgt hierbei nach sowohl notenabhängigen als auch notenunabhängigen Kriterien.

Welche Voraussetzungen werden benötigt, um Medizin studieren zu können?

Der Studienanwärter muss sehr diszipliniert sein, da das Studium anspruchsvoll und äußerst lernintensiv ist. Ebenso sollte ein gewisses Verständnis und Interesse für die naturwissenschaftlichen Fächer vorhanden sein. Gute Englischkenntnisse sind weiterhin von Vorteil, da ein Teil der Literatur auf Englisch geschrieben ist.

Empathie, Belastbarkeit, Verantwortungsbewusstsein, Stressresistenz und die Bereitschaft zum lebenslangen Lernen sind alles weitere notwendige Eigenschaften, welche für ein Medizinstudium vonnöten sind.

Du solltest dich also vorher fragen: Warum möchte ich Medizin studieren? Ist es eine Berufung für mich oder reizt mich der Status und das Geld?

Wie ist das Medizinstudium aufgebaut?

Medizin studieren: Es dauert zwölf Semester und vier Monate an und teilt sich in drei folgende Abschnitte auf:

1. Medizin studieren: Die Vorklinik

Dieser Abschnitt dauert vier Semester, also zwei Jahre, und dient als Vorbereitung für die kommenden weiteren Schritte. Zu den gelegten Grundlagen gehört nicht nur die Theorie, auch werden hier Praktika absolviert.

Bereiche der Theorie sind Biologie, Chemie, Physik, Physiologie, Biochemie und Anatomie.

2. Medizin studieren: Die Klinik

Dieser Abschnitt dauert sechs Semester, also drei Jahre. Hier lernst du die Grundlagen der klinischen Medizin sowie des ärztlichen Handelns.

3. Der dritte Teil: Famulatur

Eine Famulatur bezeichnet nichts anderes als ein Praktikum. Du wirst vier Famulaturen mit einer jeweiligen Dauer von 30 Tagen absolvieren.

4. Der letzte Teil: Das Praktische Jahr (PJ)

Hast du das ersehnte Examen nun endlich bestanden, steht dir noch das Praktische Jahr bevor.

Wie lange dauert es bis zum Facharzt?

Nach einem langen und anstrengenden Weg geht es hier noch weiter: Der Fach- beziehungsweise der Assistenzarzt steht an.

Allerdings handelt es sich hierbei nicht um einen Studiengang, sondern stattdessen um eine Weiterbildung zum Arzt. Je nachdem, auf welches Fachgebiet du dich spezialisieren möchtest, hast du eine große Auswahl. Über 30 medizinische Fachrichtungen stehen dir zur Verfügung.

Werbung

Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten I Haftungsausschluss für Preise Letzte Aktualisierung am 26.10.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Shop